Der weite Weg zur Mediennutzerin

2b6be69c72

Mediennutzung zu meiner Schulzeit
Zu meiner Schulzeit (ich habe im Jahr 2009 mein Abitur gemacht) habe ich mir definitiv den größten Teil meiner Medienkompetenz in Eigenarbeit an meinem heimischen PC erarbeitet. Es war nicht so, dass gar keiner meiner Lehrer Medien genutzt oder uns in deren Nutzung unterrichtet hätte: es war nur leider die absolute Ausnahme. Ein Schuljahr lang existierte auf meinem Stundenplan in der 8. Klasse ein Fach namens „ITG“, bei dem wir Schüler zwei Unterrichtsstunden in der Woche in einem durchaus modern ausgestatteten Computerraum lernten, wie man mit Excel Tabellen Dinge ausrechnen und in Word die Schriftgröße verändern konnte. Außerdem erstellten wir bunte PowerPoint Präsentationen über unser Alltagsleben, in welche wir so viele knallige Effekte einbauten, wie das Office Paket damals nur hergab. Lerneffekt zur Nutzung und dem richtigem Umgang mit Medien? So gut wie null. Auch das Thema Internetrecherche wurde, wenn überhaupt im Unterricht nur ganz am Rand tangiert. Eigene Präsentationen erstellten wir mit dem Basiswissen zu Wikipedia und Co., welches wir uns größtenteils selbst zuhause angeeignet hatten. Zu meiner Schulzeit war das meistgenutzte Medium immer noch der Overhead Projektor, aber vor allem fand der Unterricht an der guten alten Tafel statt. PowerPoint Präsentationen kamen nur von uns Schülern, Lehrer haben sie meinen Erinnerungen nach nie im Unterricht eingesetzt. Es gab auch in keinem meiner Fächer oder Kurse einen Emailverteiler, mit denen Unterrichtsmaterial herumgeschickt wurde oder Online Plattformen, um sich schulisch auszutauschen. Dies wäre eigentlich problemlos möglich gewesen, da alle Schüler meiner Klasse über einen eigenen Internetzugang zuhause verfügten.

Als Resümee zur Mediennutzung meiner Schulzeit lässt sich also feststellen, dass eine Nutzung der neuen Medien eigentlich nur in meinem Kinder-/Jugendzimmer stattgefunden hat, sie in der Schule aber einen äußerst seltenen Gast dargestellt hat.
Welche medialen Kompetenzen bringe ich in die Schule mit?
Wie oben bereits erörtert, habe ich aus meinen eigenen Schultagen keinen großen Umgang der Lehrer mit Medien erleben dürfen und bin deswegen auch recht zurückhaltend, was deren Einsatz im Unterricht angeht. Ich bin dem Medieneinsatz gegenüber durchaus aufgeschlossen, aber mein Problem liegt eher darin, dass ich nicht weiß, wie diese im Unterricht möglichst gewinnbringend für beide Seiten eingesetzt werden können. Mir fehlen dabei schlichtweg die Anwendungsbeispiele. Meine Hoffnung liegt bei diesem Thema auf den Seminaren in der Uni und den Erfahrungen, welche ich in den folgenden Schulpraktika hoffentlich noch sammeln kann.
Jugendliche und Medien heutzutage
Eine besonders aussagekräftige Statistik zum heutigen Mediengebrauch der Jugendlichen stellt meiner Ansicht nach die Statistik zur Wichtigkeit von Medien für Jugendliche aus der JIM Studie 2013 dar. Sie zeigt, dass kaum ein Jugendlicher die Medien nicht nutzt und dass diese somit einen großen Bestandteil der heutigen Jugend ausmachen. Mediennutzung findet somit sozusagen standartmäßig in jedem Kinderzimmer heutzutage statt.

Die Schulen sollten auf diese Tatsache Bezug nehmen, indem sie Medien stärker in den Unterricht integrieren um  ihn aktueller und auch spannender für die Jugendlichen zu gestalten. Außerdem sollte sie über die richtige Verwendung und auch auf mögliche Gefahren der im Internet angebotenen Inhalte hingewiesen werden. Jeder Jugendliche hat heutzutage zwar kein Problem mit der Verwendung der neuen Medien den richtigen Umgang damit müssen viele jedoch erst durch erfahrene Kräfte – in diesem Fall die Lehrer – beigebracht bekommen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: