Das Materialquiz – Ein Rückblick

 Business-Presentation_THUMB

 

 

 

 

Nachgefragt und Abgehakt.

Die Material-Quiz-App ist sehr vielschichtig und gut strukturiert. Sie bietet eine große Masse an Lehrmaterial und ist super zur Vorbereitung vor Prüfungen. Für Schüler, die beim Lernen mit mehreren Sinnen angesprochen werden müssen, ist sie ein „must-have“. Da die Lehrkraft sozusagen der Master of Disaster ist, kann er die Ergebnisse der Schüler einsehen und lernschwächere Schüler gezielt unterstützen. Eine weitere geniale Funktion ist das automatische Wiederholen von schlecht beantworteten Fragen. Die Schüler haben so die Möglichkeit ohne viel Aufwand die Aufgabe mehrmals zu durchlaufen und der Lernfortschritt erhöht sich. Sollten jedoch Probleme bei Fragen auftreten, haben die Schüler die Möglichkeit ihr Anliegen im Forum kundzutun. Das Helfen der anderen Klassenkameraden bringt diese selbst weiter und der Klassenverband wird gestärkt. Sollte ein Schüler Hilfe benötigen und eine Frage ins Forum stellen, wäre es gut, wenn die Mitschüler per Mail darüber benachrichtig werden.

Verbesserungswürdig an der App ist das Erreichen des nächsten Levels. Es ist nicht möglich, dass nächst höhere Level freizuschalten, wenn 100 Prozent der Fragen erfolgreich beantwortet wurden, da eine Sekunde zum Frage beantworten für die volle Punktzahl nicht ausreicht. Außerdem könnte es demotivierend wirken, wenn immer und immer wieder die gleichen Fragen erscheinen und man nie komplett die 100 Prozent schafft. Die Grenze sollte für die Freischaltung bei ca. 75% liegen. Weiterhin sollten die erreichbaren Punktzahlen in den höheren Levels ebenfalls steigen.

Zusätzlich sollten die Schüler ein Kennwort für die App im Klassenverband erhalten und ein eigenes Passwort zur persönlichen Highscore-Einsicht.

 

In Bezug auf den Highscore ist es vermutlich motivierender, die erreichten Punktzahlen am Durchschnitt des Klassenverbands auszurichten.
So sticht kein Schüler extrem hervor und eventuelles Mobbing kann vermieden werden.

Advertisements

ein Kommentar

  1. Hallöchen,
    meiner Meinung nach sind Apps sehr praktisch. Heutzutage hat jeder ein Smartphone und damit die Möglichkeit bei jeder Gelegenheit wie zum Beispiel während einer Bahnfahrt auf das App zuzugreifen. Insbesondere visuelle Lerntypen werden bei dieser Umsetzung schnell lernen können. Allerdings hätte man durch Ton auch die auditiven Lerntypen ansprechen können.
    Inhaltlich finde ich die Wiederholung der falsch beantworteten Fragen besonders gut. Das Wiederholen (Lernmethode) ist ein Kampf gegen das Vergessen und ermöglicht damit das vertiefen vom Lernstoff.
    Die Möglichkeit den Highscore zu knacken fördert die Lern- und Leistungsmotivation und dient somit zum Vorteil.
    Das Forum ist für Schüler die sich wahrscheinlich untereinander kennen weniger geeignet, denn durch den Besitz eines Smartphones wird eine schnellere und mühelose Kommunikation ermöglicht. Andererseits steht im ersten Blogtext dass die Zielgruppe Studenten sind. Die meisten Studierenden kennen sich wiederum untereinander nicht, also könnte es in diesem Fall auch zum Austausch genutzt werden.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: